Jam Sessions

Die Jam Sessions sind seit 2005 jeden zweiten Donnerstag legändere Abende!

Eisprung – die coverfreie Akustik-Jamsession im Sumpf

Ein neuer Sound wird ausgebrütet:

Die Geburtsstunde der Jam-Session im Sumpf war am Donnerstag, den 9. Juni 2005.

„Eisprung“ versteht sich als völlig freie und zwanglose Akustik-Session. Sie findet seit dem 09.06.2005 in monatlichen Abständen, jeweils am 2. Donnerstag im Monat, und seit 2015 sogar alle zwei Wochen donnerstags ab 21 Uhr in der Kulturkneipe „Sumpf“, Kasinostraße 105, in Darmstadt statt.

Jede:r, die:der mag, kann ihr:sein Instrument mitbringen, ganz gleich ob Gitarre, Percussion oder exotische Instrumente. Stilistisch etwas offener gelegt, kann man sich auf der kleinen Bühne mit einer einfachen vorhandenen PA-Anlage alleine oder mit anderen austoben und neue Klänge fabrizieren.

Zudem hat sich die Auswahl der vom Sumpf gestellten Instrumente in den letzten Jahren stark vergrößert (Orgel, Schlag- und Rhythmusinstrumente, Verstärker, Gesangsmikrophone, Didgeridoo, E-Bass, Gitarren,…).

Die Idee zu dieser Veranstaltungsreihe hatte der Darmstädter Musiker Wolfgang Haselberger, der sich schon mit vielen lokalen und überregionalen Musikprojekten einen Namen gemacht hat.

Bei „Eisprung“ geht es um das Spiel mit der Musik, die Kommunikation mittels der Musik, den Spaßfaktor und um ein weiteres belebendes Element der Darmstädter Kunst- und Kulturszene.

Ihm geht es darum, dass Musik spontan entsteht, deswegen sind, wie es im Titel ja schon heisst, auch keine Covers zugelassen.

Freie Kreativität, Ausprobieren, musikalische Kommunikation, Fühlen, Freude, Kennen lernen, ….

Und das sehr erfolgreich seit mittlerweile über 16 Jahren.

Perfektionistische Musikkritiker:innen oder selbsternannte Musiker:innenpolizei werden inhaliert oder gebeten, Sessions mit Gleichgesinnten aufzusuchen. Das gehört nach unserer Auffassung nicht zu einem entspannten Miteinander.

Und bitte keine E-Gitarren. 😉